FAQ

Lampe oder Lampenmodul?

Einige Hersteller bieten für ihre Projektoren Ersatzlampen und Lampenmodule an. Dabei ist ein Lampenmodul eine komplette Baugruppe bestehend aus der Lampe und dem Gehäuse. Dieses ist eigens so konzipiert, dass es vom Benutzer ausgetauscht werden kann, ohne dass dieser dazu besondere technische Fähigkeiten haben muss. Wenn Sie nur die Lampe für Ihren Projektor kaufen, brauchen Sie jedoch bestimmte technische Erfahrungen, um diese auszutauschen. Wenn Sie nur die Lampe kaufen, erhalten Sie kein Lampengehäuse und der Austausch kann sich u.U. recht schwierig gestalten und führt häufig zu Beschädigungen. Obwohl eine Lampe geringfügig billiger sein mag, empfehlen wir ausdrücklich den Kauf eines Lampenmoduls, wenn Sie nicht über fundierte Erfahrungen mit Projektoren und/oder elektrischer Hardware verfügen.

Das Projektorbild erscheint dunkler als gewöhnlich - was kann die Ursache sein?

Sie müssen ggf. die Projektorlampe austauschen. Bei Halogen-Metalldampflampen (unter Hochdruck eingebrachtes Quecksilber) werden Sie mit der Abnutzung der Lampe einen allmählichen Verlust der Bildhelligkeit bemerken. Bei einigen Projektoren können Sie über das integrierte Menüsystem die Einsatzdauer der Lampe in Stunden ablesen. Nähere Informationen zu diesem Leistungsmerkmal entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.

Wie viele Stunden beträgt die Betriebsdauer der Projektorlampe?

Wie alle anderen Lampen haben auch Projektorlampen eine voraussichtliche Betriebsdauer, auch Lebensdauer genannt. Dieser Wert wird als Stunden angegeben, meist 1.000 bis 2.000 Stunden. Neuere Modelle geben eine Lebensdauer von 4.000 Stunden und mehr an. Die prozentuale Einhaltung dieser Vorgaben basiert auf einer Gaußschen Normalverteilungskurve, d. h die Mehrheit der Lampen (jedoch nicht alle) hält die angegebene Lebensdauer ein. Übrig bleibt ein akzeptabler Toleranzbereich, in dem einige Lampen früher ausfallen. Bei Projektoren, die unter normalen Betriebsbedingungen (nicht länger als drei bis fünf Stunden täglich in einer sauberen, relativ staubfreien Umgebung) eingesetzt werden, brennen die Lampen mit der größten Wahrscheinlichkeit über die gesamte angegebene Lebensdauer. Bei Projektoren, die häufiger oder länger eingesetzt werden bzw. Verunreinigungen ausgesetzt sind, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich die Lebensdauer der Lampen verringert. Projektoren, die rund um die Uhr betrieben werden, haben die höchste Wahrscheinlichkeit, dass die Lampe vor der angegebenen Lebensdauer ausfällt.

Wie kann ich die Lebensdauer der Projektorlampe maximieren?

Vermeiden Sie eine Überhitzung des Projektors. Die häufigste Ursache für das Versagen der Lampe ist übermäßige Hitze. Befolgen Sie die Anleitungen zum Abschalten des Projektors in der Bedienungsanleitung, um eine ausreichende Abkühlung zu gewährleisten.
Betreiben Sie den Projektor in einer sauberen, relativ staubfreien Umgebung.
Säubern Sie regelmäßig die Luftfilter. Verwenden Sie, sofern dies mit Ihrem Projektormodell möglich ist, den „Economy-Modus“.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Halogenlampe und einer Halogen-Metalldampflampe?

Die Lebensdauer einer Halogenlampe beträgt etwa 70 Stunden (pro Lampe). Halogen-Metalldampflampen haben eine Betriebsdauer von rund 1.000 bis 2.000 Stunden.
Halogenlampen sind dagegen billiger als Halogen-Metalldampflampen. Welcher Lampentyp in Ihrem Projektor eingesetzt werden kann, legt der Hersteller fest.
Halogenlampen strahlen ein gelbliches Licht aus und Halogen-Metalldampflampen haben ein weißeres Licht.
Die zuerst genannten strahlen gleichmäßiges Licht aus und haben während der gesamten Lebensdauer eine gleich bleibende Helligkeit. Die Helligkeit von Halogen-Metalldampflampen hingegen nimmt während der Lebensdauer ab.

Welche Merkmale bietet UHP?

UHP (Ultra High Performance) ist ein proprietäres Design für Halogen-Metalldampflampen von Philips, das für gleiche Helligkeit eine geringere Leistung benötigt. Die Vorteile dieser Technologie liegen, aufgrund eines kleineren und leichteren Netzteils und eines leiser laufenden Lüfters, in einem kleineren und leichteren Projektor, der überdies aufgrund der geringen Leistungsaufnahme kostengünstiger ist und, wegen der reduzierten Belastungen der Lampe (Leistung, Temperaturschwankung), eine längere Lampenbetriebsdauer aufweist. UHP-Lampen haben eine Betriebsdauer von etwa 4.000 Stunden, Halogen-Metalldampflampen hingegen rund 1.000 bis 2.000 Stunden.